Willkommen auf dem Verwaltungsprotal

header

Verwaltungsportal Martin Luhm

Gruppenverzeichnis PDID

Gemäß § 6 der RIV Regelung interne Verwaltung wird dieses Gruppenverzeichnis erstellt. Gültig ab dem 01.01.2018 Verzeichnis Nr: 01012018/002/2.

Zum Download PDF Dateien

RIV Regelung Interne Verwaltung

Gruppenverzeichnis PDID 2018

Privatpersonen PRS
Versandhäuser VSR
Vermieter VMR
Soziales SOZS
Recht RE
Gesundheit GSHT
Internet / Medien INME
Werbung WBG
Energie ENG
Beschwerdemanagement BEWS
Allgemeine Anfragen ALGA
Reisen RSN
Post/Service Sachen PTS

Räumichkeiten


Besprechnungsraum M 1001 von Martin Luhm Foto © Martin Luhm 2017

Image

Standort Selbitz in Oberfranken Foto © Martin Luhm 2017

Image

Büroraum M.1002 von Martin Luhm. Foto © Martin Luhm 2017

Image

PDID Information

Hier finden Sie alle Information zu diesem Verfahren.


Seid dem 01.Januar.2017 gibt es die neue PDID (Postdokument ID. Diese ID dient der besseren Erkennung und Zuordnung von Daten die im Schriftverkehr anfallen. Damit sind alle Daten gemeint die folgende Bereiche betreffen: 1. Empfänger Daten, Posteingang, Postausgang. Im Zentrum all dieser Bereiche steht die PDID eine ID die nicht nur ein Aktenzeichen ist, sondern auch die Möglichkeit hat bestimmte Prozesse transparenter zu machen. Ein Beispiel dafür ist der Postausgang. Zu jedem Brief der mein Haus verläst, gibt es das sogenannte Postausgangsprotokoll. In diesem Protokoll, dass auch der Empfänger auf Wunsch erhalten kann, sind alle relevanten Daten für den Postausgang enthalten. Dazu zählen: Name und Anschrift des Empfängers, die Postdokument ID eine Kontakt ID sowie die Sendungsart und der Briefkasten oder die Postagentur wo der Brief hingegeben wurde. Damit ist es auch leichter bei Sendungen die mal verloren gehen sollten diese leichter später wieder zu ermitteln. Gemäß § 5a RIV Regelung interne Verwaltung) ist es auf Wunsch immer möglich eine Kopie des Postausgangsprotokoll zu erhalten.

Postdokument ID und der Posteingang


Posteingang im PDID Verfahren: Der Posteingang ist in 2 Bereiche gegliedert, zum einen durch den Analogen Eingangstempel der die ersten beiden Ziffern der Postdokument ID enthält sowie das Eingangsdatum.

Der Zweite Bereich ist die elektronische Erfassung und Sortierung der Eingangspost. Alle eingehenden Schreiben werden eingescannt und werden durch eine Software dem entsprechenden Order zugeführt und einsortiert. Die Software erkennt die auf dem Schreiben angegebene PDID und kann diese dann der richtigen Akte zuordnen. Aus diesem Grund, ist es auch wichtig, dass bei allen Antworten auf Schreiben immer die PDID angegeben wird, damit eine automatisierte Zuordnung ohne Probleme möglich ist.

Telefonsprechzeiten

Mo-Mi 9-13 Uhr Do 11-18 Uhr Fr 11-13 Uhr

*Angaben ohne Gewähr* Bei Abwesenheit bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen!

FAQ